Donnerstag, 6. Februar 2020

Birds of Prey (and the Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn)

© 2020 Warner Bros. Ent.

★★★

"Gewisse Momente mögen etwas bemüht wirken, als hätte die Marketingabteilung von DC Comics und Warner Bros. ein paar zahme Girl-Power-Slogans für die T-Shirt-Produktion ins Drehbuch eingefügt. Aber gerade im Vergleich zu einem Suicide Squad oder einem Justice League (2017), wo etwa Wonder Woman deutlich an Komplexität verlor, ist dieser Film eine Demonstration, wie positiv die Präsenz von Frauen hinter der Kamera die Frauenfiguren vor der Kamera beeinflusst."

Ganze Kritik auf Maximum Cinema (online einsehbar)

Keine Kommentare:

Kommentar posten