Samstag, 30. Mai 2020

Clint Eastwood: Eine widersprüchliche Ikone wird 90

© 2020 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.

"Um mit der 65-jährigen Schauspiel- und 49-jährigen Regiekarriere von Clint Eastwood fertigzuwerden, reicht eine Stimme nicht aus. Also habe ich kurzerhand meinen Vater, den Eastwood-Fan und langjährigen Luzerner Filmkritiker Urs Mattli, aus dem Ruhestand geholt, um mit ihm über das Geburtstagskind zu plaudern. Herausgekommen ist eine Mischung aus Geschichtslektion, Karriere-Durchleuchtung und Filmempfehlungsliste."

Ganzer Artikel auf Maximum Cinema (online einsehbar)

Donnerstag, 21. Mai 2020

Une colonie

© Outside the Box

★★★

"Somit bleiben sowohl Jimmy als auch der programmatische Titel letztlich leere Gesten in einem anderweitig allzu gewöhnlichen Drama. Dass die wohlbekannten Stationen der Handlung aber dennoch überwiegend funktionieren, ist den beiden Jungschauspielerinnen im Zentrum von Une colonie geschuldet. Émilie Bierre überzeugt mit ihrer Interpretation von Mylias Kampf, Camille trotz ihrer Unsicherheit und ihrer pubertären Ausbrüche eine gute Schwester zu sein."

Ganze Kritik auf Maximum Cinema (online einsehbar)

Montag, 18. Mai 2020

Switzerlanders

© Praesens Film

★★

"Das sind grosse Worte für ein Werk, das an genormter, hemdsärmeliger Biederkeit kaum zu überbieten ist. Ein paar zerhackstückelte Aufnahmen des 'Fridays for Future'-Umzuges, eine Stammtisch-Tirade über Lithiumbatterien, eine Bestandsaufnahme der schwindenden Alpengletscher und ein Harry-Hasler-Verschnitt, der gegen 'das linke und grüne Pack' in Zürich wettert – und das war es dann auch schon in Sachen Aktualitätsbezug. Der Rest von Switzerlanders bedient mehrheitsfähige Gemeinplätze, die zu keinem Zeitpunkt ein spezielles Gefühl von Zeit und Ort evozieren."

Ganze Kritik auf Maximum Cinema (online einsehbar)

Freitag, 15. Mai 2020

Roman J. Israel, Esq.

© Sony Pictures Entertainment, Netflix / 2017 Columbia Pictures Industries, Inc., CCP Inner City Film Holdings, LLC, Bron Creative Corp., Macro Content Fund I, LLC and IN Splitter, L.P.

★★★

"Entsprechend ist Roman J. Israel – ganz im Sinne seiner faszinierend widersprüchlichen Hauptfigur – eine lohnenswerte Enttäuschung. Getragen von einer einnehmenden Darbietung von Denzel Washington, stösst der Film zahlreiche essenzielle Gedankengänge an, ohne aber sein beträchtliches Potenzial zu erfüllen. Die Bausteine eines grossartigen Werks sind da, doch Gilroy vermag sie nicht zusammenzusetzen."

Ganze Kritik auf Maximum Cinema (online einsehbar)

Donnerstag, 30. April 2020

A Beautiful Day in the Neighborhood

© Sony Pictures Releasing Switzerland GmbH

★★★★

"Vielmehr geht es Heller darum, ihr Publikum, wie Lloyd, von seinem antrainierten Argwohn gegenüber aufrichtig kommunizierten Emotionen zu befreien und zum Kern des Phänomens Mister Rogers vorzudringen, der so relevant wie eh und je ist. Dass der geduldige Moderator mit seinen zerzausten Handpuppen und simpel gestrickten Lebensweisheiten ein aussergewöhnlicher Mensch war, steht ausser Frage – doch er war, wie er selbst immer wieder zu sagen pflegte, weder ein Wunderheiler noch ein Heiliger."

Ganze Kritik auf Maximum Cinema (online einsehbar)

Dienstag, 28. April 2020

Dr. Mabuse, der Spieler

Freundlicherweise zur Verfügung gestellt von der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, Wiesbaden

★★★★★

"Langs Flair für das mitreissende visuelle Geschichtenerzählen ist durchgehend evident. Die Eröffnungsszene – ein gewagter Raubüberfall auf einen Zugpassagier, der über viele Ecken in eine Börsenpanik mündet – und die finale Schiesserei, welche die Brutalität unzensierter früher Hollywood-Gangsterfilme wie Little Caesar (1931) und Scarface (1932) vorwegnimmt, sind ebenso eindrückliche Beispiele dafür wie die vielen kleinen Witze und Spielereien, für die Lang inmitten von Mord und Totschlag immer wieder Platz findet."

Ganze Kritik auf Maximum Cinema (online einsehbar)