Wednesday, 11 December 2013

Award Season: The Washington DC Area Film Critics Association

12 Years a Slave
© Ascot Elite

Sollte sich der Geschmack der Academy nicht allzu stark von dem der amerikanischen Kritiker unterscheiden, dann weisen die Preise der Washington DC Area Film Critics Association auf mehrere Oscar-Favoriten hin, welch vor der Award Season nicht unbedingt im Zentrum der Aufmerksamkeit standen. So entwickeln sich Jared Leto (Dallas Buyers Club) und Lupita Nyong'o (12 Years a Slave) langsam zu Nebenrollen-Frontrunner. Währenddessen setzt Cate Blanchett (Blue Jasmine) ihren scheinbar unaufhaltsamen Siegeszug fort.

Bester Film: 12 Years a Slave
Beste Regie: Alfonso Cuarón – Gravity
Bester Hauptdarsteller: Chiwetel Ejiofor – 12 Years a Slave
Beste Hauptdarstellerin: Cate Blanchett – Blue Jasmine
Bester Nebendarsteller: Jared Leto – Dallas Buyers Club
Beste Nebendarstellerin: Lupita Nyong'o – 12 Years a Slave
Bestes Originaldrehbuch: Spike Jonze – Her
Bestes adaptiertes Drehbuch: John Ridley – 12 Years a Slave
Beste Kamera: Emmanuel Lubezki – Gravity
Beste Ausstattung: Catherine Martin, Beverley Dunn – The Great Gatsby
Bester Schnitt: Alfonso Cuarón, Mark Sanger – Gravity
Beste Musik: Hans Zimmer – 12 Years a Slave
Bester fremdsprachiger Film: The Broken Circle Breakdown
Bester Dokumentarfilm_ Blackfish
Bester Animationsfilm: Frozen
Bestes Ensemble: 12 Years a Slave
Beste Jugend-Performance: Tye Sheridan – Mud
The Joe Barber Award for Best Portrayal of Washington, DC: The Butler

No comments:

Post a Comment