Friday, 28 December 2012

Kinojahr 2012: Top 10

Das Jahr 2012 neigt sich seinem Ende zu. Zeit also, die vergangenen zwölf Monate Revue passieren zu lassen und die besten Filme des Jahres zu ehren. Wie immer basiert diese Liste auf den Schweizer Kinostarts, was bedeutet, dass einige aktuelle Oscar-Kandidaten wie Zero Dark Thirty, Silver Linings Playbook oder Lincoln bei der Erstellung der Liste nicht miteinbezogen wurden. Detaillierte Erläuterungen zu den Platzierungen finden sich auf The Zurich English Student.


1
Drive
(Nicolas Winding Refn, USA)
"Schlicht und ergreifend grossartiges Kino … ein ganz besonderes Stück Film … ein packendes und fesselndes Meisterwerk nach klassischer 'körperlicher' Hollywood-Machart"


2
Amour
(Michael Haneke, Österreich)
"Wenn Anne ein altes Fotoalbum durchblättert, scheint sich die Frage aufzudrängen, wie schwer der Tod denn im Vergleich mit einem Leben voller Liebe wiegen kann. Wie kann er jemals obsiegen, wenn die Welt voller Schönheit ist? … Ein Meisterstück"


3
Tyrannosaur
(Paddy Considine, UK)
"Nur selten vermag ein Neuling auf dem Regiestuhl ein Werk von derart archaischer, roher Kraft abzuliefern … ein düsteres und unerbittliches, aber eben auch grenzenlos faszinierendes Charakterdrama"


4
The Turin Horse
(A torinói ló, Béla Tarr, Ungarn)
"Ein tiefgründiges Kunstwerk ... wie es nur das Kino zu bieten hat. Eine grosse Leistung eines grossen Filmkünstlers"


5
The Cabin in the Woods
(Drew Goddard, USA)
"Ein nicht zu bändigender Horrorfilm, der sein Genre auf den Kopf stellt, es gleichzeitig bestätigt und neu erfindet"


6
Moonrise Kingdom
(Wes Anderson, USA)
"Eine Fantasie, doch eine, auf die man sich nur zu gerne einlässt"


7
The Descendants
(Alexander Payne, USA)
"Alexander Payne ... gibt sich nicht mit Kompromissen und einfachen Problemlösungen zufrieden, sondern geht seinen Charakteren konsequent und punktgenau auf den Grund. Und dabei trifft er keinen falschen Ton."


8
Atmen
(Karl Markovics, Österreich)
"Ein fulminantes Debüt … ein naturalistisches Drama, durchsetzt von klassisch österreichischem Schalk"


9
Intouchables
(Olivier Nakache, Éric Toledano, Frankreich)
"Ein scharfsinniges Lustspiel, welchem das Kunststück gelingt, die Balance zwischen unerhörtem, und damit unglaublich lustigem, Sarkasmus und glaubwürdiger und bewegender Charakterdarstellung zu halten"


10
50/50
(Jonathan Levine, USA)
"Nicht nur ein ebenso komisches wie ergreifendes Filmerlebnis, sondern auch ein durch und durch befriedigendes"



HONOURABLE MENTIONS
  • Argo (Ben Affleck)
  • Cosmopolis (David Cronenberg)
  • Holy Motors (Leos Carax)
  • The Hunger Games (Gary Ross)
  • Life of Pi (Ang Lee)
  • The Perks of Being a Wallflower (Stephen Chbosky)

1 comment:

  1. Moonrise Kingdom und Intouchables stehen zwar bei mir weitaus höher aber dennoch gute wahl

    ReplyDelete